Allgemein

Selbstgemachte Feuchttücher auf Vorrat

 Dazu braucht ihr:

  • Einen kleinen Wetbag oder eine Box
  • Kleine Baumwolltücher
  • Abgekochtes Wasser 
  • Ganz wenig Kokos- oder Olivenöl
  • Zwei, drei Tropfen mildes Shampoo oder Spülmittel

 Ich bereite mir immer ungefähr 12 – 15 Feuchttücher vor – von den selbst gemachten braucht man übrigens auch viel weniger. Dazu koche ich etwa 500ml Wasser ab, giesse es in eine Schüssel oder einen Messbecher und gebe eine Löffelspitze Kokos- oder Olivenöl dazu. Damit sich das schön im Wasser verteilt noch ein paar Tropfen Shampoo oder Spülmittel, umrühren und die vorgefalteten Flanelltücher hineinlegen. Wenn das Wasser kalt genug ist, nehme ich die Tücher, wringe sie gut aus und lege sie in meinen kleinen Wetbag. So hab ich, je nachdem wies läuft, für 2 oder sogar 3 Tage Feuchttücher immer griffbereit.

Die sind übrigens auch für unterwegs genial. Für Glacé-Finger oder ähnliches gibt es nichts praktischeres als diese selbstgemachten Feuchttücher. Weil sie nicht so streng riechen, wie die gekauften und man danach auch nicht so komisch pappig klebrige Finger hat, finde ich sie um Meilen besser.

Ihr könnt sie natürlich auch nur mit Wasser machen, das ist ganz euch überlassen. Ich finde allerdings, dass die Reinigung mit ein Wenig Öl einfacher geht. Aber auch wenn ihr nur Wasser nehmt, kocht es vorher ab. Tut ihr das nicht, riechen eure Tücher bereits nach ein paar Stunden muffig.

Bei wundem Po mache ich die Feuchttücher immer mit einer physiologischen Kochsalzlösung und wenig Olivenöl. Ich koche also 500ml Wasser ab und gebe 4,5g Kochsalz dazu. Das entspricht einer 0,9% Kochsalzlösung. Dazu noch ganz wenig Olivenöl und darin tränke ich die weichen Baumwollflanell Tücher. Mit diesen Tüchern lässt sich der irritierte Babypo wunderbar reinigen und pflegen und wir haben damit immer sehr gute Erfahrungen gemacht.

0