Allgemein

Die neue T.MAC von Hamac

Wir haben gerade ein Exemplar der neuen AI3 Windel von Hamac zum Testen bekommen. Der Name dieser Windel ist T.MAC. Sie sieht im Prinzip gleich aus wie die «classique», ist aber im Vergleich dazu eine richtige All-in-Three Windel, denn hier kann nicht nur die Einlage gewechselt, sondern auch die Innenwindel von der Überhose getrennt werden.

Erster Eindruck

Auf den ersten Blick sieht sie recht speziell aus – Die Aussenwindel hat einen extrem schmalen Schnitt und fühlt sich ein Bisschen an wie ein ganz dünner feiner, sehr elastischer «Bikini-Stoff». Auch die Innenwindel ist ganz anders als die mir sonst bekannten. Sie hat anstelle von Druckknöpfen oben und unten eine Art bewegliche Spange, die in die zwei knallgrünen Taschen der Aussenwindel geschoben werden kann. Auch das PUL fühlt sich weicher und feiner an als sonst.

Erstes Test-Tragen

Ich war erst skeptisch dieser Windel gegenüber. Mich hat der Schnitt etwas irritiert, genau wie der ungewohnte Aussenstoff, und auch das Einsetzen der Innenwindel ist ein Bisschen ein gefummel – vielleicht aber auch nur, weil ich es noch nicht gewohnt bin;-). Aber beim ersten Anlegen ans Baby war ich doch schon sehr angetan. Die Windel sitzt bei meiner kleinen sehr gut und passt sich wunderbar an ihre Statur an. Und sie macht ein wirklich sehr schmales Windelpaket! Natürlich kommt es dabei auch aufs Innenleben drauf an – in diesem Fall hatten wir eine dreifach gefaltete Bio Baumwoll Einlage von Hamac als Saugeinlage.

Da uns ein «Nummer-2-Geschäft» dazwischen kam, kann ich momentan noch nicht viel mehr zur T.MAC sagen. Wie lange sie mit der Originaleinlage hält und wie allgemein die Handhabe im Alltag so ist, ergänze ich zu einem späteren Zeitpunkt, wenn wir ein Bisschen mehr Gelegenheit zum Testen hatten.;-)

0