All-in-Two | Überhosen

Ihr könnt verschiedene Varianten des All-in-Two (AI2) Systems bekommen. Im Folgenden werden die wichtigsten Unterschiede kurz erläutert:

  • Snap-in-One (SIO) Bei dieser Variante befestigt ihr die Saugeinlage mittels Drückknöpfen in der wasserdichten Überhose. Dies ermöglicht es euch, die Überhose mehrfach verwenden zu können und nur die Einlagen wechseln zu müssen. Hier können die Einlagen nicht verrutschen, wenn ihr die Windel ans Kind macht. Diese Variante ist etwas teurer in der Anschaffung, da meist nur Originaleinlagen verwendet werden können.
  • Überhose mit Einlage Hier seid ihr sehr flexibel und günstig unterwegs. Ihr legt einfach Saugeinlagen eurer Wahl (Mullwindeln, Prefolds, geformte Einlagen,..) in die wasserdichte PUL- oder Woll-Überhose. Viele Überhosen sind heute mit Laschen hinten und vorne versehen, welche die Einlagen gut am Platz halten. Die Überhose verwendet ihr ein paar Mal, bevor ihr sie waschen müsst und wechselt im besten Fall jeweils nur die Saugeinlage. Somit müsst ihr von den Überhosen auch nur wenige Exemplare kaufen.

In zwei Schritten ans Kind:

Es gibt Varianten der AI2, welche ihr nicht in zwei Schritten vorbereiten müsst, sondern in zwei Schritten ans Kind macht.

  • Da gibt es zum Beispiel die Höschenwindeln mit Überhose. Das wahrscheinlich saugstärkste und auslaufsicherste System. Jedoch auch eines der teuersten und das System, das am meisten Wäsche verursacht. Deswegen ist es aber sehr beliebt als Variante für die Nacht, da eine saugstarke Höschenwindel mit guter Überhose (gern genutzt Wolle) oft die ganze Nacht am Kind belassen werden kann und bei vielen die einzige Möglichkeit ist, das Kind nachts nicht wickeln zu müssen.
  • Weiter könnt ihr auch Bindewindeln, Mullwindeln oder Prefolds als Saugschicht ums Kind machen, und darüber dann eine wasserdichte Überhose auch PUL oder Wolle ziehen.

1–9 von 43 Ergebnissen werden angezeigt

0