• Selbstgemachte Feuchttücher auf Vorrat

     Dazu braucht ihr: Einen kleinen Wetbag oder eine Box Kleine Baumwolltücher Abgekochtes Wasser  Ganz wenig Kokos- oder Olivenöl Zwei, drei Tropfen mildes Shampoo oder Spülmittel  Ich bereite mir immer ungefähr 12 – 15 Feuchttücher vor – von den selbst gemachten braucht man übrigens auch viel weniger. Dazu koche ich etwa 500ml Wasser ab, giesse es in eine Schüssel oder einen Messbecher und gebe eine Löffelspitze Kokos- oder Olivenöl dazu. Damit sich das schön im Wasser verteilt noch ein paar Tropfen Shampoo oder Spülmittel, umrühren und die vorgefalteten Flanelltücher hineinlegen. Wenn das Wasser kalt genug ist, nehme ich die Tücher, wringe sie gut aus und lege sie in meinen kleinen Wetbag.…

  • Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln – ein kleiner Kostenvergleich

    Auf den ersten Blick mag die Anschaffung von Stoffwindeln sehr teuer wirken. Wenn ihr allerdings die Rechnung macht, kommt ihr am Ende viel günstiger durch die Wickelzeit und könnt sie noch für weitere Kinder benutzen oder sie verkaufen. Gut erhaltene Stoffwindeln könnt ihr nämlich mit bis zu 2/3 des Kaufpreises weiterverkaufen. Hier einmal eine kleine Rechnung zur Verdeutlichung: Ein Kind braucht durchschnittlich 5000 Windeln bis zum Trocken werden. Eine gute Wegwerfwindel kostet zwischen 19 und 54 Rappen (Preissegment der meistverkauften Windeln in der Schweiz) Machen wir die Rechnung einmal mit der teuersten und einmal mit der günstigsten. Bei den Stoffwindeln nehmen wir den Durchschnittspreis von guten Marken mit fairer und…

0